Schriftgröße kleiner normal größer

Wettbewerbe

Hier geht was ab!

Der Landesjugendwettbewerb wird alle zwei Jahre durchgeführt. Teilnahmeberechtigt sind alle Kinder und Jugendlichen, die in der Arbeiter-Samariter-Jugend NRW mitmachen. Die jeweiligen Gewinner-Gruppen der beiden Altersklassen vertreten die nordrhein-westfälische ASJ dann beim Bundesjugendwettbewerb, der abwechselnd mit dem Landesjugendwettbewerb auch alle zwei Jahre stattfindet.


 

ASJ-Landesjugendwettbewerb 2017

Gruppenfoto klein hp

Vom 23. bis 25. Juni 2017 traf sich eine bunt gemischte Truppe von ASJlerinnen und ASJlern, um sich in Erste Hilfe, Allgemeinwissen und Kreativität zu messen.

Unter dem Motto "Bielefeld gibt´s doch (gar nicht)" fand der diesjährige Landesjugendwettbewerb in Kooperation mit dem ASB Regionalverband Ostwestfalen-Lippe im nördlichen Teil von Nordrhein-Westfalen statt. Die ca. 80 Teilnehmer/innen aus ganz NRW, unterstützt von einer Gastmannschaft der ASJ Bayern und Besucher/innen aus Hessen, verbrachten ein action- und erfahrungsreiches Wochenende miteinander.

Nach der Begrüßungsrede des ASJ-NRW-Vorsitzenden Tino Niederstebruch am Freitagabend mussten die Gruppen im Kulturteil fantasievoll erklären, wie es zu ominösen Gerüchten um die (Nicht-)Existenz Bielefelds kommt. Anna Schein vom ASB Deutschland, Ingo Schlotterbeck, Geschäftsführer des ASB Ostwestfalen-Lippe, und Tino Niederstebruch saßen hierfür in der Jury und konnten sowohl selbstgedrehte Filme, als auch ein vorgespieltes Gedicht und ein selbstkomponiertes Lied der Gastgebermannschaft aus Ostwestfalen-Lippe bewerten.

Am Samstag hieß es dann "Teamarbeit verboten" beim individuellen Erste-Hilfe-Test und dem Allgemeinwissenstest für alle Teilnehmenden. Nach einer Stärkung wurde dann in Gruppen zur großen Ersten-Hilfe-Rallye durch Bielefeld gestartet, die von den FSJler/innen der ASB-Landesschule NRW tatkräftig unterstützt wurden. An verschiedenen Stationen mussten die Wettbewerbsteilnehmenden realistisch nachgestelllte Erste-Hilfe-Situationen meistern. Das Wetter spielte mit und so kamen am Abend alle wieder trocken in der Jugendherberge an und freuten sich auf die Siegerehrung und die anschließende Party.

Gewonnen haben den diesjährigen Landesjugendwettbewerb die Schülergruppe der ASJ Ruhr und die Jugendgruppe des ASB Oberhausen-Duisburg, letztere war übrigens zum ersten Mal dabei. Die ASN NRW gratuliert allen Mannschaften zu ihrer tollen Leistung und drücken jetzt schon mal die Daumen für den Bundesjugendwettbewerb im nächsten Jahr, bei dem die ASJ Ruhr und der ASB Oberhausen-Duisburg die jungen Samariterinnen und Samariter aus NRW vertreten werden.
Foto: ASJ NRW

ASJ-Bundesjugendwettbewerb 2016

bundesjugendwettbewerb 2016 250 1Beim Bundesjugendwettbewerb der Arbeiter-Samariter-Jugend vom 5. bis 8. Mai 2016 maßen sich Jugendliche der ASJ in Erster Hilfe, Allgemeinwissen und Geschicklichkeit. Neu in diesem Jahr: In die Veranstaltung war ein Treffen der Bundesjugend für ASJler ab zwölf Jahren eingebettet.

Am 8. Mai 2016 ging der Bundesjugendwettbewerb der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) auf der Loreley in St. Goarshausen zu Ende. Drei Tage lang haben sich Jugendliche der ASJ in Erster Hilfe, Allgemeinwissen, Geschicklichkeit und Kreativität gemessen. In der Altersgruppe der Schüler gingen die Siegerpokale nach Hessen an die ASJ Offenbach. Die beste Jugendmannschaft kam aus Schleswig-Holstein. Die Gewinner des Wettbewerbs treten beim internationalen „SAM.I. Contest" im August in der Slowakei und Polen an. Der Bundesjugendwettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Neu in diesem Jahr: In die Veranstaltung war ein Treffen der Bundesjugend für ASJler ab zwölf Jahren eingebettet.Geschicklichkeit. Neu in diesem Jahr: In die Veranstaltung war ein Treffen der Bundesjugend für ASJler ab zwölf Jahren eingebettet. mehr
Foto: ASB/Barbara Bechtloff

ASJ-Landesjugendwettbewerb 2015

landesjugendwettbewerb 2015 2050Vom 19. bis 21. Juni 2015 war es soweit: Der alle zwei Jahre stattfindende Landesjugendwettbewerb der ASJ in NRW fand in der Fahrrad-Hochburg Münster statt.

Unter dem Motto „ Wir dreh´n am Rad“ bewiesen Kinder und Jugendliche aus ganz NRW ihre Fähigkeiten in den Bereichen Erste-Hilfe, Teamwork und Geschicklichkeit. Aus Pinneberg-Steinbrück in Schleswig-Holstein war zudem eine Gastmannschaft zur Veranstaltung angereist.

Am Freitagabend wurde die Veranstaltung mit einem Grußwort von Wettbewerbs-Schirmherr und ASB-Bundespräsident Franz Müntefering und einer Rede von Landesjugendleiter Tino Niederstebruch eröffnet. Anschließend präsentierten die einzelnen ASJ-Gruppen auf kreative und ausgefallene Art und Weise verschiedenste Fahrradkreationen im Kulturteil des Wettbewerbes. Hier konnte sich die ASJ Witten durch zwei als Socken getarnte Handpuppen in einer Teleshopping-Sendung gegen die Mitbewerber durchsetzen.

Bildergalerie

Der eigentliche Wettbewerb begann am Samstagmorgen mit den theoretischen Prüfungen in den Bereichen Erste-Hilfe und Allgemeinwissen. Im Anschluss daran mussten die Teilnehmer im Münsteraner Wienburgpark an sechs verschiedenen Stationen ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Hier waren insbesondere die Kommunikation untereinander und mit den von RUD-Darstellern gespielten Patienten wichtig, denn ohne kooperative und effektive Absprachen waren die anspruchsvollen Aufgaben nicht zu lösen.

Am Ende des Landesjugendwettbewerbs kam es dann zu folgenden Ergebnissen:
Wettbewerbskategorie "Schüler_innen von 12 bis 16 Jahre":
1. Platz ASJ Pinneberg-Steinbrück; 2. Platz ASJ Ruhr
Wettbewerbskategorie "Schüler_innen von 16 bis 21 Jahre:
1. Platz ASJ Ruhr; 2. Platz ASJ Münsterland; 3. Platz ASJ Witten

Die ASJ Ruhr wird als Siegermannschaft aus NRW die jungen nordrhein-westfälischen Samariter_innen in 2016 dann beim großen ASB-Bundesjugendwettbewerb vertreten. Dei ASJ NRW bedankt sich bei allen Mitwirkenden für das tolle Engagement bei den Wettbewerben und der Durchführung der Veranstaltung.
Foto: ASJ NRW/Tino Niederstehbruch

ASJ-Bundesjugendwettbewerb 2014

xue baelle 250Vom 29. Mai bis 1. Juni 2014 traten auf dem Bundesjugendwettbewerb der Arbeiter-Samariter-Jugend in Berlin Schüler- und Jugendgruppen gegeneinander an.

Die Jugendliche der ASJ maßen sich in Erster Hilfe, Geschicklichkeit und in Allgemeinwissen. Der Bundesjugendwettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Die Gewinner treten auf dem internationalen „SAM.I. Contest" vom 7. bis 10. August in Italien an.

ASB-Präsident Franz Müntefering hob auf der Eröffnungsveranstaltung am 29. Mai 2016 in der Aula der Max-Beckmann-Oberschule in Berlin die Bedeutung der Jugendarbeit der ASJ für den ASB hervor: „Die Jugendförderung ist eine der wichtigsten Aufgaben für den ASB und von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Um dies deutlich zu machen, haben wir 2014 zum ‚Jahr der Jugend' erklärt. Denn wer die Jugend fördert, sichert die Zukunft unserer Gesellschaft." Neben Franz Müntefering waren auch die Präsidentin des ASB Berlin Juliane Freifrau von Friesen und der Bezirksbürgermeister von Berlin Mitte Dr. Christian Hanke bei der Eröffnung zugegen.

Der Bundesjugendwettbewerb besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. In einem Parcours mussten die Jugendlichen ihre Kenntnisse in der Versorgung von Verletzungen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Vor knifflige Aufgaben wurden die Jugendlichen auch in der Stadtrallye gestellt, bei der Teamwork und Allgemeinwissen gefordert waren. Am nächsten Morgen tauschten die ASJ'ler Verbandzeug und Pflaster gegen Kugelschreiber: Ein schriftlicher Erste-Hilfe-Theorietest bildete die letzte Station des Wettbewerbs.

Bundesjugendleiter Simon Dagne ist stolz auf das Engagement der jungen Samariter: „Mit ungefähr 130 Schülern und Jugendlichen können wir einen Teilnehmerrekord verbuchen. Ich freue mich insbesondere über unsere ausländischen Gäste aus Österreich und Südtirol sowie die Teilnehmer der Malteser Jugend und des Jugendrotkreuzes. Ich drücke den Gewinnern für den anstehenden internationalen Erste-Hilfe-Wettbewerb im August die Daumen."

In der Altersgruppe der Schüler gingen die Siegerpokale an die ASJ aus Bayern, die beste Jugendmannschaft kam aus Hessen. In der Einzelwertung der Schüler gewann Anja Knobloch aus Bayern, bei den Jugendlichen belegte, bereits zum zweiten Mal, Lena Knoll aus Nordrhein-Westfalen den ersten Platz.

ASJ-Landesjugendwettbewerb 2013

asj-erste-hilfe-250-b-bechtloff-250Vom 31. Mai bis 02. Juni 2013 wurde in Witten der alle zwei Jahre stattfindende Landesjugendwettbewerb der Arbeiter-Samariter-Jugend Nordrhein-Westfalen unter dem diesjährigen Motto „Erste Hilfe im Mittelalter“ ausgetragen. Neben dem Wettbewerb steht insbesondere die Förderung der Gemeinschaft der Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt des landesweiten Treffens. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hatte für die Veranstaltung die Schirmherrschaft übernommen.

Die ASJ NRW ist der Jugendverband des ASB NRW e.V. und wird bundesweit durch rund 80.000 junge Samariterinnen und Samariter vertreten. Beim diesjährigen Landeswettbewerb trafen sich 105 Teilnehmer/-innen und Betreuer/-innen, sowie weitere 40 Helfer/-innen aus ganz NRW, um sich gegenseitig in den Disziplinen Erste Hilfe, Geschicklichkeit sowie Allgemeinwissen zu messen. Die ASJ NRW bekam zudem Besuch von ihrem Partnerverband, der ASJ Schleswig-Holstein. Die Heiligenhafener und Kieler Samariter/-innen machten sich mit insgesamt zwölf Personen auf den Weg bis nach Witten.

Der Wettbewerb begann am Freitagabend um 19:30 Uhr mit einer offiziellen Eröffnungsveranstaltung in der Jugendbildungsstätte Hagen Berchum. In ihren Grußworten wünschten der Landesjugendleiter Tino Niederstebruch, der Wittener ASB-Geschäftsführer Thorsten Jung und der Geschäftsführer des ASB NRW, Dr. Stefan Sandbrink, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß und Erfolg. Im anschließenden Kulturteil hatten die Wettbewerbsteams bereits die Möglichkeit, sich durch eine Aufführung zu beweisen. Das diesjährige Motto des Kulturteils war „Erste Hilfe im Mittelalter“. Als Gewinner tat sich die Jugendlichen der ASJ Dortmund hervor. Als Siegerprämie dürfen sie zusammen einen Tag im Movie Park Bottro verbringen. Den zweiten Platz belegte die Schüler- und Jugendgruppe der ASJ Ruhr und den dritten Platz belegte die Jugendgruppe der ASJ Münster.

Am traditionellen Wettbewerbssamstag konnten die Kinder und Jugendlichen ihr Wissen in Theorie und Praxis unter Beweis stellen. Nach den schriftlichen Tests am Vormittag starteten die einzelnen Teams nachmittags gestaffelt zum großen Erste-Hilfe-Parcours in der Wittener Innenstadt, bei dem sie auf nachgestellte Notfallsituation trafen. Die 12- bis 21-jährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten hierbei in zwei unterschiedlichen Altersklassen an und wurden durch eine fachkundige Jury betreut.

Die Schülergruppe der ASJ Ruhr und die Jugendgruppe der ASJ Münster vertreten als Sieger des Wettbewerbes die nordrhein-westfälische Arbeiter-Samariter-Jugend im kommenden Jahr beim ASJ-Bundesjugendwettbewerb in Berlin. Den zweiten Platz in der Alterskategorie Schüler belegte die ASJ Dortmund und den dritten Platz die ASJ Bonn. Den zweiten Platz in der Alterskategorie Jugend belegte die ASJ Ruhr und den dritten Platz die ASJ Münster (Greven).
Foto: Archiv/ASB/B. Bechtloff

Arbeiter-Samariter-Jugend NRW  | ASB NRW e.V.
Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Telefon 0221-949 707-22  |  Fax 0221-949 707-19
E-Mail asj@asb-nrw.de | Internet www.asj-nrw.de | Facebook www.facebook.de/asjnrw

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign