Schriftgröße kleiner normal größer

ASJ-Bundesjugendwettbewerb 2009

news288Unter dem Motto „Erste Hilfe in der Natur" fand vom 8. bis 10. Mai 2009 in Mönchengladbach-Hardt der Landesjugendwettbewerb der Arbeiter-Samariter-Jugend statt. 90 Kinder und Jugendliche sowie ehrenamtliche Helfer aus ganz NRW nahmen daran teil. Mit dabei waren auch Gliederungen aus dem ASJ-Partnerlandesverband Schleswig-Holstein.
Elf Mannschaften absolvierten zwei schriftliche Tests zur Allgemeinbildung und Ersten-Hilfe, bevor sie im Anschluss zeitlich versetzt zur praktischen Übung im Hardter Wald aufbrauchen.
Der hier aufgebaute, zwei Kilometer lange Parcours hielt insgesamt sechs Stationen bereit. Die mit Theaterschminke, Kunstblut und Statisten nachgestellten Notfall-Szenarien mussten von den Mannschaften zunächst richtig erkannt und dann fachgerecht gelöst werden. An jeder Station bewerteten Ausbilder die richtige Vorgehensweise vom Absetzen des Notrufs über die Versorgung des Patienten bis zur Betreuung der Angehörigen. Die Teilnehmer trafen auf einen Fahrradsturz, einen Patienten mit Verdacht auf Herzinfarkt und einen Kettensägenunfall. Aber auch Geschicklichkeit war auf der Strecke gefragt. Passend zum Umweltthema galt es unter anderem Wasser zu filtern und sicher zu transportieren.
In beiden Altersklassen erlangte die ASJ Ruhr das beste Ergebnis. Sie vertritt den Landesverband Nordrhein-Westfalen im kommenden Jahr beim Bundesjugendwettbewerb in Sachsen. Den zweiten und dritten Platz in der Altersstufe Schüler belegen die ASJ Dortmund und die ASJ Münster. In der Alterststufe Jugend erreichte die ASJ Mettmann den 2. Platz. Den 3. Platz teilen sich Münster und Greven.
Neben der Gesamtleistung wurden zudem die besten Einzelergebnisse in den schriftlichen Bereichen ausgezeichnet. Das beste Erste-Hilfe-Wissen erzielten Jonathan Hammerhofer (Schülergruppe Münster) und Tobias Szypa (Jugendgruppe Ruhr). Das beste Allgemeinwissen bewiesen Kira Sulcek (Schülergruppe Dortmund) und Sara Kreyerhoff (Jugendgruppe Greven). Der Jugendpokal ging jedoch in den hohen Norden: Friederike Baden und Johanna Schreiner aus dem Regionalverband Kreis Plön (Schleswig-Holstein) erzielten mit einem Punkt Vorsprung das beste Ergebnis.
Schon am Freitagabend zeigten die ASJ´ler beim traditionellen Kulturteil großes Talent. Gefragt war ein Umwelt-Rap für die ASJ. Ausgezeichnet wurden letztlich die Schülergruppe aus Dortmund und die Jugendgruppe aus Münster.
Fotos: ASB Nordrhein-Westfalen

Arbeiter-Samariter-Jugend NRW  | ASB NRW e.V.
Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Telefon 0221-949 707-22  |  Fax 0221-949 707-19
E-Mail asj@asb-nrw.de | Internet www.asj-nrw.de | Facebook www.facebook.de/asjnrw

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign